Vorfahren von Franz Josef Wilhelm Weppelmann

16. Generation


32768. Domus von Weppel (man-n) ursprünglich "Domus Wepele" wurde 1150 in Oelde / Urkunde geboren. [Eltern]

Schreiben vom 23.4.2001 Kreis Warendorf
Die in der Urkunde aus dem Jahre 1260 * genannten Heinrich von Wepele, sein Bruder Rudolf von Blasnien und Bertram von Wepele scheinen einem Ministerialengeschlecht angehört zu haben. Demnach war der Oberhof Wepele / Ölde mit einem Rittersitz verbunden gewesen. Auch die in der Zeugenreihe (Urkunde von 1260 ) nach den Kanonikern genannten Personen, scheinen alle Ritter bzw. Knappen gewesen zu sein. Bei den vielen Oberhöfen im Fürstbistum Münster, aber auch in den anderen Gebieten, waren die Oberhöfe oft mit Rittersitzen des Ministerialadels verbunden. Die Ritter eines solchen Oberhofes hatten oft das Amt des Oberschulten bzw. des Amtmanns. Ihr Amt ist nicht zu verwechseln mit dem bäuerlichen Schulten. Das scheint auch bei dem Hof Weppel der Fall gewesen sein, da nur der Hof selbst an die Abtei Marienfeld verkauft wurde. Von Unterhöfen (mansi) des Hofes Weppel ist in der Urkunde von 1260 nicht die Rede. Zeugen der Urkunde: Anselmus decanus, Godefridus canoniker, Bertoldus und Arnoldus Ritter, Hermann Ritter von Velsen und Freckenhorst, Leopoldus von Grafdorpe, Johannes von Ruenberg, Ludolphus von Walegarden, Bruno von Freckenhorst, Herman von Thurdenhagen, Otto - Sohn des Lambert, Rudolp von Blasnien ,und sein Bruder Henricus von A. D. 1260
Wilhelm M. Schneider aus dem Archiv Kloster Marienfelde Kreis Warendorf
* Nr. 665 - Vollständige Urkunde mit Siegel der Äbtissin und des Kapitels zu Freckenhorst von 1260 „Westfälischers Urkundenbuch Band III . Urkunden des Bistums Münster von 1201 - 1300 / Münster 1859/7

in english

2. Originally Domus of Weppel (man) “Domus Wepele” (Domus) contains the following document:
Letter of 23.4.2001 the circle Warendorf village
In the document from the year 1260 * the Heinrich mentioned of Wepele, its brother Rudolf of Blasnien and Bertram of Wepele seems to have belonged to a Ministerialengeschlecht(old nobiliy). Therefore the upper yard had been connected with a knight seat Wepele/Ölde. Also the persons specified in the witness row (document of 1260) after the Kanonikern, seem to have been all knights and/or Knappen. With the many upper yards in the prince diocese Münster, in addition, in the other areas, were often connected with knight seats of the Ministerialadels the upper yards. The knights of such a upper yard had often the office of the uppertrained and/or the office man. Their office is not to confound with the rural trained. That seems been also with the yard Weppel the case its, since only the yard was sold to the abbey Marienfeld. From Unterhöfen (mansi) of the yard Weppel is not in the document of 1260 the speech. A witness of the document: Anselmus decanus, Godefridus more canoniker, Bertoldus and Arnoldus knight, Hermann knight of Velsen and Freckenhorst, Leopoldus of Grafdorpe, Johannes of Ruenberg, Ludolphus of whale guards, Bruno of Freckenhorst, Herman of Thurdenhagen, petrol son of the Lambert, Rudolp of Blasnien, and its brother Henricus of A.D. 1260 William M. Schneider from archives monastery Marienfelde circle Warendorf village * No. 665 - complete document with seal of the Äbtissin and the chapter to Freckenhorst of 1260 „Westfälischers document book volume IIITH documents of the diocese Münster of 1201 - 1300/Münster 1859/7 It had the following children:

3 M i Heinrich of Wepele (man) was born 1220. 4 M ii Bertramo of Wepele (man) was born 1223 in Oelde/document. 5 M iii Rudolf of Wepele (Blasnen) was born 1225 in Oelde/document.

[Kind]


57344. Hinrich Nye wurde 1474 in Essen Oldenburg geboren.

[Kind]


57472. Gerdt Vreysenborch wurde 1535 in Essen Oldenburg geboren. [Eltern]

[Kind]


57664. Wichman ton Quade wurde 1535 in Essen Oldenburg geboren. [Eltern]

[Kind]


Pos1 Erster Voriger Nächster Letzter

Liste der Nachnamen | Namensindex

Free counter and web stats Listinus Toplisten